Landsmannschaft Vitebergia Halle (Saale) im Coburger Convent

Du studierst in Halle und möchtest uns kennenlernen?
Komm vorbei…!

Was ist los am:

  1. Montag 30
  2. Dienstag 31
  3. ###WEDNESDAY 1
  4. Donnerstag 2
  5. Freitag 3
  6. Samstag 4
  7. Sonntag 5
  8. Montag 6
  9. Dienstag 7
  10. ###WEDNESDAY 8
  11. Donnerstag 9
  12. Freitag 10
  13. Samstag 11
  14. Sonntag 12
  15. Montag 13
  16. Dienstag 14
  17. ###WEDNESDAY 15
  18. Donnerstag 16
  19. Freitag 17
  20. Samstag 18
  21. Sonntag 19
  22. Montag 20
  23. Dienstag 21
  24. ###WEDNESDAY 22
  25. Donnerstag 23
  26. Freitag 24
  27. Samstag 25
  28. Sonntag 26
  29. Montag 27
  30. Dienstag 28
  31. ###WEDNESDAY 29
  32. Donnerstag 30
  33. Freitag 31
  34. Samstag 1
  35. Sonntag 2
Noch nicht angemeldet? Jetzt registrieren…

„Mathematik, Königin oder Magd“ – Thema der Disputation in Wittenberg 2008

Der Reformationstag wird von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg traditionell für eine Disputation in der Stiftung LEUCOREA in Wittenberg genutzt.

Die Disputation ist ein wissenschaftliches Streitgespräch, das eine der Prüfungsformen zur Erlangung von akademischen Graden darstellt. In der akademischen Geschichte war die disputatio die Regel der höchsten universitären Ausbildung.

Bei der disputatio stellte der Proponent, Respondent oder Defendant eine Behauptung auf bzw. vertrat eine These, die der Opponent durch eine Gegenthese oder Antithese zu widerlegen suchte. Die Zuhörer (corona) standen hinter den Schranken (carceres). (Quelle: Wikipedia)

An die traditionelle Formen des akademischen Meinungsstreites anknüpfend, wird in diesem Jahr zum Thema „Mathematik, Königin oder Magd“ disputiert.

Dabei soll darüber gestritten werden, ob entweder die Königin, die grundlagenbildende reine Mathematik oder die Magd, welche die Mathematik nutzt um anderen Wissenschaften und der Praxis zu nutzen, als wichtiger anzusehen sei.

Das Streitgespräch wird von namhaften Wissenschaftlern, welche die jeweiligen Rollen vertreten, unter der Moderation von Altrektor Prof. Dr. Dr. h.c. Wilfried Grecksch geführt.

Nachdem die Mitglieder des akademischen Senats der MLU um 14.30 Uhr in ihren historischen Talaren vom Rathaus in Wittenberg zur LEUCOREA gezogen sind, beginnt dort die Hauptveranstaltung im 15 Uhr.

Wir Mitglieder der Landsmannschaft Vitebergia, einer Studentenverbindung in Halle (Saale), werden an der Veranstaltung in unserer namensgebenden Stadt teilnehmen.

 

Der Reformationstag wird von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg traditionell für eine Disputation in der Stiftung LEUCOREA in Wittenberg genutzt.

Die Disputation ist ein wissenschaftliches Streitgespräch, das eine der Prüfungsformen zur Erlangung von akademischen Graden darstellt. In der akademischen Geschichte war die disputatio die Regel der höchsten universitären Ausbildung.

Bei der disputatio stellte der Proponent, Respondent oder Defendant eine Behauptung auf bzw. vertrat eine These, die der Opponent durch eine Gegenthese oder Antithese zu widerlegen suchte. Die Zuhörer (corona) standen hinter den Schranken (carceres). (Quelle: Wikipedia)

An die traditionelle Formen des akademischen Meinungsstreites anknüpfend, wird in diesem Jahr zum Thema „Mathematik, Königin oder Magd“ disputiert.

Dabei soll darüber gestritten werden, ob entweder die Königin, die grundlagenbildende reine Mathematik oder die Magd, welche die Mathematik nutzt um anderen Wissenschaften und der Praxis zu nutzen, als wichtiger anzusehen sei.

Das Streitgespräch wird von namhaften Wissenschaftlern, welche die jeweiligen Rollen vertreten, unter der Moderation von Altrektor Prof. Dr. Dr. h.c. Wilfried Grecksch geführt.

Nachdem die Mitglieder des akademischen Senats der MLU um 14.30 Uhr in ihren historischen Talaren vom Rathaus in Wittenberg zur LEUCOREA gezogen sind, beginnt dort die Hauptveranstaltung um 15 Uhr.

Wir Mitglieder der Landsmannschaft Vitebergia, einer Studentenverbindung in Halle (Saale), werden an der Veranstaltung in unserer namensgebenden Stadt teilnehmen.