Landsmannschaft Vitebergia Halle (Saale) im Coburger Convent

Du studierst in Halle und möchtest uns kennenlernen?
Komm vorbei…!

Was ist los am:

  1. Montag 31
  2. Dienstag 1
  3. ###WEDNESDAY 2
  4. Donnerstag 3
  5. Freitag 4
  6. Samstag 5
  7. Sonntag 6
  8. Montag 7
  9. Dienstag 8
  10. ###WEDNESDAY 9
  11. Donnerstag 10
  12. Freitag 11
  13. Samstag 12
  14. Sonntag 13
  15. Montag 14
  16. Dienstag 15
  17. ###WEDNESDAY 16
  18. Donnerstag 17
  19. Freitag 18
  20. Samstag 19
  21. Sonntag 20
  22. Montag 21
  23. Dienstag 22
  24. ###WEDNESDAY 23
  25. Donnerstag 24
  26. Freitag 25
  27. Samstag 26
  28. Sonntag 27
  29. Montag 28
  30. Dienstag 29
  31. ###WEDNESDAY 30
  32. Donnerstag 31
  33. Freitag 1
  34. Samstag 2
  35. Sonntag 3
Noch nicht angemeldet? Jetzt registrieren…

Studentenverbindung L! Vitebergia vergibt erstmals Wittenberger Stipendium

 

1. Die L! Vitebergia und die Lutherstadt Wittenberg

Die Landsmannschaft Vitebergia im Coburger Convent ist eine farbentragende und schlagende Studentenverbindung mit doppelter Heimat. Ihre Gründungsmitglieder kamen aus Wittenberg. Die Landsmannschaft führt das Wappen der Stadt Wittenberg seit ihrer Gründung 1860 im Schild. Gegründet wurde die Landsmannschaft in Halle (Saale); dort ist sie seit ihrer Gründung ansässig. Ihre im Beruf stehenden Mitglieder, so genannte Alte Herren, leben insbesondere in Bayern und Niedersachsen. Es waren Mitglieder der L! Gottinga (Göttingen) und L! Hansea auf dem Wels (München), die nach dem politischen Umbruch 1989/90 den Mut fassten, Vitebergia in der alten Musenstadt wieder zu gründen.

2. Grundidee der L! Vitebergia

Die L! Vitebergia ist eine Vereinigung junger Studenten und ehemaliger Studenten, die sich im Lebensbund gegenseitig unterstützen. Das junge Mitglied erfährt in der Verbindung alles, was es im späteren Berufsleben braucht: Verantwortungsbewusstsein, Standhaftigkeit, Freiheit der Rede, interdisziplinäres und demokratisches Denken und Handeln. Durch die Verbundenheit der Alten Herren mit den jungen Studenten ist es diesen schon früh möglich, ihre Studieninhalte an späteren Ansprüchen auszurichten; sie haben außerdem die Möglichkeit, bei Alten Herren in deren Berufspraxis Einblick zu nehmen.

3. Wittenberger Stipendium

Die L! Vitebergia will Wittenberger Abiturienten für ein Studium in Halle gewinnen. Die alte Universitätsstadt (seit 1694) führt die Traditionen der Wittenberger Universität (gegr. 1502, verschmolzen mit der Hallenser Friedrichs-Universität 1817) fort.

Durch ein Wittenberger Stipendium erhalten die Abiturientinnen und Abiturienten der Wittenberger Gymnasien die Möglichkeit, während ihres Studiums in Halle eine finanzielle Unterstützung (Bücherstipendium) zu beziehen. Erstmals für das Wintersemester 2008/09 werden 10 Stipendien á 150,-€ verliehen. Bewerbungen mit Lebenslauf, Angaben über ehrenamtliches Engagement und beabsichtigte Studienrichtung können ab sofort an die L! Vitebergia gerichtet werden. Die Stipendien werden in Wittenberg zum Reformationstag (31.10.08) feierlich übergeben.

Jeder Stipendiat verpflichtet sich, an einer offiziellen Veranstaltung auf dem Haus der L! Vitebergia (Semesterantrittskommers) teilzunehmen und einen öffentlichen Vortrag über ein mit dem Bücherstipendium in Verbindung stehendes Thema auf dem Haus zu halten. Der Vortrag wird üblicherweise die Wiederholung des im Seminar gehaltenen Referats sein.

comments powered by Disqus